Armes Huhn – Armer Mensch

Vom Frühstücksei zur Wirtschaftsflucht
Deutschland 2019, 75 Min.

230 Eier isst jeder Deutsche im Jahr. Und obwohl Gesundheit und Tierschutz den meisten Verbrauchern wichtig sind, greifen sie nicht etwa zum Bio-Ei, sondern zu günstigeren Alternativen. Die stammen zum Großteil aus Bodenhaltung. Und auch Käfigeier werden noch massenweise produziert und gegessen – in ganz Europa. Was bedeutet das für die Hühner? Wer verdient am Massenprodukt Tier? „Armes Huhn – armerMensch“ zeichnet ein vielschichtiges Bild vom „System Huhn“. Unsere Eier- und Hühnerfleischproduktion hat Auswirkungen bis nach Afrika und verursacht dort Arbeitslosigkeit und Wirtschaftsflucht.

Regie: Jens Niehuss, Simone Bogner

Buch: Jens Niehuss, Simone Bogner

Kamera: Gabriel Streif, Julius Dolard, Maximilian Fend, Katja Felger, Oliver Vogt, Ken Bardyn

Ton: Peter Bartos, Maximilian Fend, Simon Breitung, Ulrich Kaliske, Luk Malu

Schnitt: Jan–Philipp Stahl

Fernsehsender/Produktion: MDR/ARTE

Kontakt:

MDR
Kantsstr. 71-73, 04275 Leipzig
Tel. +49 341 300 7273
E-mail: sylva_maria.kleemann@mdr.de