Anmeldung zu den Filmtagen Globale Perspektiven

Filme über politische und soziale Auswirkungen der Globalisierung, über Arbeitsbedingungen auf dem Land und in der Stadt, über Fluchtursachen, Migration oder die Auswirkungen des Klimawandels sind Teil des vielfältigen Programms der Filmtage Globale Perspektiven.

Neben Filmen über die brisanten Themen des Globalen Südens und Globaler Gerechtigkeit stehen Beobachtungen aus dem Alltag: Filme über Beziehungen und Verhältnisse, über kulturelle Ausdrucksformen oder die Lebenswirklichkeiten von Kindern und Jugendlichen.

Die verschiedenen Genres und filmischen Formen im Programm der Filmtage Globale Perspektiven greifen neue Tendenzen der Darstellung des Globalen Südens in den Medien auf und eröffnen neue Sichtweisen auf die vielfältigen Möglichkeiten, globale Themen in Bildern darzustellen.

Gespräche mit Filmschaffenden, mit Fachleuten aus der Entwicklungszusammenarbeit und der Bildungs- und Medienarbeit bieten Anregungen für einen differenzierten Umgang mit Bildern über die Welt und die Rolle von Medien in Bildungsprozessen.

Workshop parallel zu den Filmtagen Globale Perspektiven erweitern die professionelle Kompetenz und richten sich darüber hinaus an eine interessierte Öffentlichkeit. Das Abendprogramm nimmt besondere Filme in den Blick und eröffnet das Gespräch mit FilmemacherInnen und dem Publikum.

Im Rahmen der Filmtage wird der Filmpreis Globale Perspektiven verliehen. Mit dem Preis wird die Arbeit von Regisseurinnen und Regisseuren gewürdigt, deren Filme für Probleme in Ländern des Globalen Südens sensibilisieren, die aber auch Ansätze zur Veränderung aufzeigen und einen Perspektivenwechsel ermöglichen. Der Filmpreis, der von Adveniat, Brot für die Welt, medico international, Misereor und der deutsch-indischen Filmemacherin und Fernsehjournalistin Navina Sundaram gestiftet wird, ist mit 3.000 Euro und 2 x 1.000 Euro dotiert.

Veranstaltet werden die Filmtage Globale Perspektiven vom Fernsehworkshop Entwicklungspolitik. Der Zusammenschluss von Organisationen aus der Entwicklungszusammenarbeit und dem Film- und Fernsehbereich ist das Forum für alle, die Medien produzieren, mit Medien arbeiten und sich mit Themen des Globalen Südens und einer Bildung für nachhaltige Entwicklung befassen. An der Schnittstelle von Film – Fernsehen – Bildung steht Qualität und die Empfehlung herausragender Produktionen für die Bildungsarbeit im Mittelpunkt.